Sie sind hier in: Leben & Leute
Video/Bericht
villach start aktuelles themen fasching
villach start

Dieter Janz

Politik aus erster Hand

Exklusiv-Stadtpolitik intern

Zurück zu Beitrag
Weiter zum Beitrag
Kindergarten Maria Gail bekam neuen Zubau Villach ehrte verdiente Persönlichkeiten

© Bezirks TV St.Veit Produktions- und Vertriebsges.m.b.H. Impressum   Letzte Änderung: Montag, April 25, 2016

Mag. Manfred Sauer, ist ein Mann, der sich immer für die Interessen der Menschen in dieser Stadt einsetzte, so Manzenreiter. Das besondere Engagement Mag. Manfred Sauers gilt dem humanitären und seelsorgerischen Bereich. Große Aufmerksamkeit widmet er den Minderheitenrechten und der Unterstützung von Asylsuchenden. Manzenreiter bezeichnete ihn daher als „Menschenrechtsaktivist Kärntens“. Zudem hat sich Mag. Sauer für die Förderung der Rechte der slowenischen Volksgruppe in Kärnten verschrieben. Das Land Kärnten verlieh ihm im Jahr 2013 den Landesorden in Silber.

Der „Stern des Südens“
Für das offizielle Kärnten gratulierte Erster Landtagspräsident Ing. Reinhart Rohr Mag. Sauer zum Ehrenring. Laudator Mag. Hubert Patterer, Chefredakteur der Kleinen Zeitung, würdigte Mag. Manfred Sauer als „leidenschaftlichen Streiter für die Ökumene“, als „sanften stillen Unbequemen, der für das Land und für die Kirche ein Glücksfall ist“. Und er verriet, dass die Kirche in Wien den modebewussten Superintendenten „Stern des Südens“ nennt.
Ehrung als ein besonderes Geschenk
Superintendent Mag. Manfred Sauer freute sich: „Es tut gut, Anerkennung zu erfahren. Es ist schön, heute Abend mit so vielen Freunden hier zu sein, ausgezeichnet und geehrt zu werden.“ Sauer widmete seine Dankesworte dem Thema „Was ist der Mensch“, und er betonte immer wieder die Einzigartigkeit jedes Einzelnen: „Jeder von uns kann ein Hoffnungslicht anzünden und so dazu beitragen, dass die Welt ein menschlicheres Gesicht bekommt.“
Superintendentur und Kunst
In den Mittelpunkt seines Schaffens stellt Mag. Manfred Sauer immer wieder auch die Verbindung zwischen der Superintendentur und der Kunst, Literatur und Musik. Mit seinem Amtsantritt schuf er die Galerie der Superintendentur in der Stadt Villach, dort finden regelmäßig Ausstellungen und Lesungen statt, die auch heimische Künstlerinnen und Künstler fördern.

Mag. Manfred Sauer
wurde 1960 in Bernstein im Burgenland geboren. Nach dem Studium der Theologie in Wien und Hamburg war er Vikar in Zell am See und Pörtschach, 1987 wurde er Pfarrer in Pörtschach. Mit 1. Jänner 2002 übernahm er von Hofrat Mag. Joachim Rathke das Amt des Superintendenten der Diözese Kärnten/Osttirol der lutheranischen Evangelischen Kirche A.B. in Österreich. Nach Ablauf der ersten Amtsperiode wurde er am 13. April 2013 wiedergewählt.
Dieter Janz

Villacher Ehrenring für Superintendent Mag. Manfred Sauer

Villach. Mit einer würdigen Gala im Hotel Warmbaderhof wurde Superintendent der Diözese Kärnten-Osttirol, Mag Manfred Sauer, von Bgm. Helmut Manzenreiter mit dem Ehrenring der Stadt Villach ausgezeichnet. Manzenreiter würdigte den Superintendenten für seine vorbildlichen Leistungen und Verdienste zum Wohle der Stadt Villach.

Bürgermeister Helmut Manzenreiter verleiht Superintendent Mag. Manfred Sauer mit dem Ehrenring die höchste Auszeichnung der Stadt Villach (vl) Erster Landtagspräsident Ing. Reinhart Rohr, Bürgermeister Helmut Manzenreiter, Superintendent Mag. Manfred Sauer mit Gattin Renate und Laudator Mag. Hubert Patterer
Foto: Janz