Sie sind hier in: Politik
Video/Bericht
villach start aktuelles themen fasching
villach start

Dieter Janz

Politik aus erster Hand

Exklusiv-Stadtpolitik intern

Zurück zu Beitrag
Weiter zum Beitrag
Fulminanter Wahlauftakt des SWV Kärnten ÖVP Villach Chef Weidinger präsentierte Personenkomitee

© Bezirks TV St.Veit Produktions- und Vertriebsges.m.b.H. Impressum   Letzte Änderung: Montag, April 25, 2016

„Ja ich will“ das Beste für Villach.

Foto: Janz
Mit diesem Slogan eröffnete Villachs SPÖ Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahlen am 1. März 2015 Vzbgm. Günther Albel, den über 30 Tage angesetzten „Intensivwahlkampf“.
Villach. Flankiert von den Fixpunkten für den Stadtsenat StRin. Gerda Sandriesser, StR. Harald Sobe (wenn sich`s ausgeht), wie den „Neuen“ DI Ing. (FH) Andreas Sucher präsentierte Albel das SPÖ Progamm für Villach. Wer fehlte war die „Neue“ Dr.in. Petra Oberrauner (sie fehlte bei der Pressekonferenz wegen Auslands-Urlaub).
Albel machte klare Ansage.
Die SPÖ Villach will mit sieben Schwerpunkten starke Projekte umsetzen und dabei die Villacher Bevölkerung miteinbinden. Die Skala reicht vom leistbaren Wohnen in bester Qualität, Neubau eines Jugendzentrum, Stadthalle neu mit zwei Eisflächen (ist bereits auf Schiene), 1 Million Euro jährlich (aus dem Budget) für ein schöneres Villach (Konzept Didi Mateschitz), Ausbildungs- und Arbeitsplätze für die Jugend, 115 Millionen Euro (auf den Sparbüchern) an Rücklagen müssen erhalten bleiben bis hin zu 1.000 Bäume für das lebenswerte Villach.
Albel gab sich kämpferisch: „ Villach braucht eine starke, absolute SPÖ, um im Dialog mit allen Bevölkerungsschichten die Zukunft abzusichern“.
Dieter Janz
SPÖ Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahlen
Günther Albel präsentierte die SPÖ Wahlplakate und Wahlstrategie für die Gemeinderatswahlen qm 1. März 2015. V.l.n.r. Harald Sobe, Gerda Sandriesser, Günther Albel und Andreas Sucher..