Sie sind hier in: Bildung & Umwelt
Video/Bericht
villach start aktuelles themen fasching
villach start

Dieter Janz

Politik aus erster Hand

Exklusiv-Stadtpolitik intern

Zurück zu Beitrag
Weiter zum Beitrag
Lehrergruppe aus Bulgarien besucht Fachberufsschule für Tourismus Warmbad Villach Klimaaktiv-Auszeichnung für energieeffizientes meine heimat-Wohnen

© Bezirks TV St.Veit Produktions- und Vertriebsges.m.b.H. Impressum   Letzte Änderung: Montag, April 25, 2016

Villach. Sonnenenergie ist saubere Energie, und die Stadt Villach erfreut sich als eine der sonnenreichsten Städte Österreichs über 2000 Sonnenstunden pro Jahr. Das sind perfekte Voraussetzungen für ein Projekt mit Nachhaltigkeit.
Projekt ist weiterer Schritt in Richtung Klimaschutz
„Unsere Photovoltaik-Anlage auf dem Sonnenhügel bei der Altablagerung Auenpark besitzt eine installierte Leistung von rund 500 kWp“, erklärt Vizebürgermeister Günther Albel, der das erfolgreiche Projekt bereits im Jahr 2013 initiierte. „Damit ist der Gesamtbedarf von 130 Haushalten mit umweltfreundlichem Strom gedeckt. Im Vergleich zu den durchschnittlichen Emissionen der österreichischen Stromproduktion kann diese Anlage jährlich 94 Tonnen CO2 einsparen. Das Projekt ist Enkeltauglich, also keine Schnellaktion, sondern nachhaltig. Der ‚e5‘-Umsetzungsstand ist in unserer Stadt sensationell hoch. Von den möglichen ‚5e‘-Stufen haben wir bislang das vierte ‚e‘ erreicht und sind somit die größte Stadt Österreichs auf diesem Qualitätsniveau.
Umweltfreundliche Energie für die nächsten Jahrzehnte
Günther Albel: „Die große Photovoltaik-Anlage auf dem Sonnenhügel, das Grundstück steht im Besitz unserer Stadt, ist aber auch gleichzeitig ein wichtiger Teil des erfolgreichen Villacher Bürgerbeteiligungsmodells Sonnenbürger-Kraftwerk. Zusammen liefern die insgesamt 2000 Photovoltaik-Paneele mit einer Gesamtfläche von rund 3000 Quadratmeter eine installierte Leistung von rund 550 kWp. Bei Vollbetrieb können sie pro Jahr rund 545.000 kWh Strom erzeugen, was einem Jahresbedarf von rund 160 durchschnittlichen Haushalten entspricht.“
Große Nachfrage an Anteilen
Die Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach des Kindergartens Perau und auf dem Sonnenhügel in Auen gehören den Bürgerinnen und Bürgern. Die Anteile der Bevölkerung waren bereits vor der Fertigstellung der Anlage in Auen vergeben und mehr noch, die Nachfrage überstieg bei Weitem das Angebot. Insgesamt hat das gesamte Projekt ein Volumen von einer Million Euro erreicht. Das ist ein klares Bekenntnis der Stadt Villach zu erneuerbarer Energie und Zeichen für die langjährige gute Partnerschaft zwischen der Stadt Villach und der Kelag.
DJ

Sonnenstadt Villach setzt neue Energiemaßstäbe

Foto: Stadt Villach

Klimaschutz und umweltfreundliche Energie sind in der Stadt Villach nicht nur leere Worte. Neben einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Kindergartens Perau erzeugt nun eine weitere große Anlage auf dem Sonnenhügel in Auen umweltfreundlichen Strom.

Vizebürgermeister Günther Albel überzeugte sich in Auen auf dem Sonnenhügel von der Photovoltaik-Anlage, die gemeinsam mit der Anlage auf dem Dach des Kindergartens Perau pro Jahr rund 545.000 kWh Strom erzeugen kann.