Sie sind hier in: Politik
Video/Bericht
villach start aktuelles themen fasching
villach start

Dieter Janz

Politik aus erster Hand

Exklusiv-Stadtpolitik intern

Zurück zu Beitrag
Weiter zum Beitrag
Wird Villachs Tourismusreferat 2015 eingespart? FPÖ: Kein Kuschelkurs mit SPÖ aber für „freies Spiel der Kräfte“ im Gemeinderat.

© Bezirks TV St.Veit Produktions- und Vertriebsges.m.b.H. Impressum   Letzte Änderung: Montag, April 25, 2016

Mit free CITY-LAN und QR-Code Villach neu erleben

Nun ist das Geheimnis um die kostenlose Nutzung von Villach-W-LAN unter „WiVi“ gelüftet. Vzbgm. Günther Albel und der Obmann des Tourismusverbades Villach, Dr. Martin Domenig präsentierten das neue touristische Highlight „mit dem Handy durch Villach“.

Foto: Janz
Vzbgm. Günther Albel und Dr. Martin Domenig präsentierten die neue Informationstafel wie den Zugangscode.
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit,  Telefon 0 42 42 / 205-1700, zur Verfügung.
Villach. An 13 Standorten werden Gäste und Einheimische mittels QR-Code in Kürze hochwertige Textinformationen, Audio-Dateien und Videos blitzschnell abrufen können. Alle Stationen werden zudem breitflächig das neue kostenlose Villach-W-LAN „WiVi“ ausstrahlen. Das beispielhafte Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Tourismusverband Villach, den Unternehmen und der Stadt Villach, betonte Albel, der das Projekt vor eineinhalb Jahren initiiere und ausarbeiten ließ.
Alpen Adria Sprachen-Projekt einzigartig in Europa.
Die Themen werden vorerst in Deutsch und Englisch zur Verfügung stehen. Nach einer Testphase folgen Alpen-Adria-Sprachen. Die Spracheinstellung des Handys erkennt dies automatisch: „ Mit diesem Projekt setzen wir verstärkt neue Technologien und Medien ein. Mobile Tagging gewinnt immer mehr an Bedeutung, denn dies stellt eine schnelle Antwort auf viele relevante Fragen dar, betonten Albel und Domenig.
Informationstafeln.
Die Informationstafeln zwischen Hauptbahnhof und der Moritschstraße stärken die Altstadt mit neuen Medien und präsentieren Villach als geschichtsträchtigen und innovativen Ort im direkten Einflussraum der Alpen-Adria-Kultur, wobei die touristische Wertschöpfung gesteigert wird.
Die Informationstafeln mit den QR-Codes werden in der Nähe interessanter Gebäude, Skulpturen und anderen Sehenswürdigkeiten angebracht. Danach ist es nur mehr notwendig, das Smartphone oder Tablet vor den Strichcode zu halten und die gewünschten Informationen auszuwählen.

Im Rahmen eines dynamischen Prozesses ist es geplant, weitere Standorte ausfindig zu machen und weitere Informationen in das System einzuspeisen.
Die Kosten für den ersten Abschnitt betragen rund 150.000 Euro. 50.000 Euro fallen auf die Stadt, den Rest übernehmen der Tourismusverband Villach und die Region.
Breitflächiges Villach-W-LAN „WiVi“
Villachs Gäste die ein eigenes, meist kostenintensives, mobiles Internet besitzen, müssen auf diese interaktive Entdeckungsreise nicht verzichten. Alle 13 Stationen in den verschiedenen Stadtteilen werden mit dem Villach-W-LAN „WiVi“ ausgestattet, das kostenloses mobiles Internet breitflächig ausstrahlt. Das ist ein zusätzliches Service, von dem alle Besucher der Stadt Villach profitieren. Doch auch die Villacher Bürgerinnen und Bürger zeigen sich jetzt schon begeistert, denn natürlich können auch sie künftig das neue Internet in der Altstadt kostenlos nutzen.

Weitreichende Kooperation
Villach setzt dieses umfangreiche Projekt gemeinsam mit dem Tourismusverband Villach und den Unternehmen um, so Domenig: „ Dieses Projekt steht einerseits für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt und ist andererseits auch ein innovativer Schrittmacher für die touristische Zukunft der Altstadt“.
Dieter Janz