´╗┐ Grundst├╝cksverk├Ąufe nur mit Arbeitsplatzsicherung
Sie sind hier in: Aktuelles
Video/Bericht
villach start aktuelles themen fasching
villach start

Dieter Janz

Politik aus erster Hand

Exklusiv-Stadtpolitik intern

Zur├╝ck zu Beitrag
Weiter zum Beitrag
Sportarena Dinzlpark l├Ąsst Wogen hochgehen Villach ist Zugpferd der Wirtschaft

┬ę Bezirks TV St.Veit Produktions- und Vertriebsges.m.b.H. Impressum   Letzte ├änderung: Montag, April 25, 2016

Villach. Mit heutigem Tage ist G├╝nther Albel, 40 Tage als Villacher B├╝rgermeister im Amt. Im Exklusivinterview mit villach.awm.at, gab Albel Einblicke was sich alles in Politik und Privat alles  ├Ąnderte.
villach.awm.at: gibt es auch noch Platz f├╝r die Familie?
Bgm. G├╝nther Albel: Ge├Ąndert hat sich vieles, die Intensit├Ąt hat in der Kommunalpolitik zugenommen und auch privat muss jede freie Minute genutzt werden.
villach.awm.at: Sie haben nach 28 Jahren Bgm. Helmut Manzenreiter, dessen politisches Erbe angetreten. Allerdings kommen nunmehr schwere Zeiten durch das finanzielle Dilemma von K├Ąrnten auf die Stadt zu. Hat dies Auswirkungen auf Villach?
Bgm. G├╝nther Albel: Villach ist gut aufgestellt, jedoch nix bleibt wie es einmal war. Ich f├╝rchte, das K├Ąrnten in Zukunft vieles nicht mehr finanzieren wird k├Ânnen. Darunter leiden vor allem die Kommunen, die keinerlei Schuld am Hypo Debakel trifft.  K├Ąrnten braucht den Kredit von 374 Millionen Euro.   
villach.awm.at: Wird es unter Ihrer Amtsf├╝hrung auch Zusammenarbeit mit anderen Fraktionen geben?
Bgm. G├╝nther Albel: Die SP├ľ verf├╝gt zwar ├╝ber die absolute Mehrheit im Gemeinderat. Dennoch lege ich gro├čen Wert auf fraktions├╝bergreifende Zustimmung. Ob das in Zukunft funktioniert bleibt abzuwarten. Allerdings bin ich ├╝berzeugt, dass alle MandareInnen das Beste f├╝r Villach wollen.   

Villach.awm.at :Ist es Ihnen ein Anliegen viele Menschen in die Politik einzubinden und h├Âren Sie auch auf Sorgen der Villacher B├╝rgerInnen?
Bgm. G├╝nther Albel: Ich gehe mit dem Wahlergebnis verantwortungsvoll um, dazu geh├Ârt auch mit den B├╝rgerinnen und  B├╝rger den Kontakt zu halten.

Villach.awm.at: Sie gelten schon nach kurzer Amtszeit als Vision├Ąr mit gro├čem Umsetzungsverm├Âgen. Trifft das so zu?

Bgm. G├╝nther Albel: Nat├╝rlich, Villach ist eine dynamische Stadt die auf 60.000 Einwohner anwuchs. Und der Zuzug h├Ąlt ungebrochen an. Das bringt auch Verantwortung mit sich. Und es stehen viele Entscheidungen an.
Villach.awm.at: Im Zeitraffer Ihre Meinung zu

Asylanten: Villach erf├╝llt die Quote zu 100 Prozent
Neue Jobs: Die Industrie wie Infineon, aber auch die Privatwirtschaftsunternehmen sorgen in Villach f├╝r stabile Verh├Ąltnisse.
Abwanderung stoppen: Ein klares Ziel jungen Menschen eine Perspektive zu geben. Das hei├čt auch neue Jobs zu schaffen.
Stadthalle: Wird mit eigenem Geld gebaut und gibt dem Land K├Ąrnten einen Kredit ÔÇô R├╝ckzahlbar bis 2035.
Kletterhalle: Ist in Planung- die Standortsuche ist noch nicht abgeschlossen.
Sport-und Kulturf├Ârderung: Wird weniger als bisher, jedoch sind wir sehr gut aufgestellt.   
Soziales: Villach wird keine K├╝rzungen in diesem Bereich vornehmen. Bis Herbst 2015 wird sogar eine Schlafstelle f├╝r Obdachlose einrichten.

Villach.awm.at: Eine dynamische Stadt wie Villach braucht st├Ąndig neue Ziele, gibt es diese?
Bgm. G├╝nther Albel: Die Stadt verf├╝gt ├╝ber gro├če Reserven im Grundst├╝cksbereich. Allein in Federaun stehen 22 Hektar hochwertiger Baugrund zur Verf├╝gung. Verkauft wird nur in Verbindung mit Arbeitsplatzsicherung pro Hektar.

Dieter Janz
(villach.awm.at ÔÇô Chefredakteur.

Grundst├╝cksverk├Ąufe nur mit Arbeitsplatzsicherung

Foto: Janz
F├╝r Villachs neuen B├╝rgermeister G├╝nther Albel ist sein Job das sch├Ânste was er sich w├╝nschen kann.