Sie sind hier in: Sport
Video/Bericht
villach start aktuelles themen fasching
villach start

Dieter Janz

Politik aus erster Hand

Exklusiv-Stadtpolitik intern

Zurück zu Beitrag
Weiter zum Beitrag
Favorit für Kärntens Sportler des Jahres ist „Mathias Mayer“ tourismus

© Bezirks TV St.Veit Produktions- und Vertriebsges.m.b.H. Impressum   Letzte Änderung: Montag, April 25, 2016

Skispringen sprengt TV Quoten.
FIS Skisprungrenndirektor, DR. Walter Hofer, ein Kärntner in Diensten der FIS, betonte den hohen Stellenwert des Skisprunges, der die TV Quoten in die Höhe schnellen ließ und sich vor den Alpinen Skilauf platzierte.
Test im Sommer brachten nichts Neues.
Hofer verwies auf zahlreiche Tests bei den Skisprung „Sommer Grand Prix“ die im Wettkampfmodus probiert wurden, die sich jedoch alle als undurchführbar erwiesen. Es bleibt bei den bekannten Modus: „50 Athleten qualifizieren sich für den ersten Durchgang und 30 Athleten gehen in den zweiten Durchgang. Die Qualifikation wurde deshalb eingeführt, um das Starterfeld zu reduzieren. Aus Sicht des Sportlers ist es wichtiger, dass der Hauptwettbewerb gesichert wird, so Hofer.
Kleine Änderungen beim Sprunganzug.
Die Passform des Anzugs, der in der vergangenen Jahren sehr eng war, wird etwas gelockert: „So bekommt der Athlet ein besseres Trage- und Fluggefühl. Zudem kann jeder Athlet auf einen Rückenschutz (Protektor)  zurückgreifen, der in die Unterwäsche eingefasst ist. Auch die Schutzklasse der Helme wird angehoben.
Gläserne Athleten.
Um Skispringen noch interessanter zu gestalten und die Athleten noch näher an das Publikum heranzubringen soll künftig das Athletendorf in den Skistadien in unmittelbarer Nähe des Publikum stehen. Außerdem soll man die Servicekräfte beim Wachsen der Ski beobachten können. Hofer plant in Absprache mit den Veranstaltern in den Skisprungstadien eine Art gläserne Athleten-Lounge zu errichten, damit das Publikum auch Aktivitäten außerhalb der beiden Durchgänge beobachten kann: „Der Sportler soll zurück zum Publikum geführt werden um mehr Berührungsfläche zu schaffen.
Nordische Kombination in Nöten?
Lasse Ottesen, FIS Renndirektor der Nordischen Kombination, betonte vom Reglement her sind bei den Männern für die neue Saison keine großen Neuerungen geplant, lediglich die Helme werden bei den Kombinierern angepasst. Auch dort besteht die Möglichkeit, auf einen Rückenschutz zurückzugreifen.
Ottesen sprach sich auch die Frauen mehr einzubeziehen indem man einen Wettbewerb für sie einführen sollte. Der Grund liegt darin, die Nordische Kombination noch attraktiver als bisher zu gestalten. Vielfach liegt es an den TV Übertragungszeiten, die vor allem an den Wochenenden von Skispringen und Ski Alpin Übertragungen zugepflastert sind. Im Ranking der Skisportarten liegt die Nordische Kombination weit zurück.
Villach ist Top Zentrum für Nordischen Skilauf.
Die FIS will die Nordische Kombination wieder ins Spitzenfeld des Medien-und TV Interesses stellen. Villach mit der Alpen Arena kann davon profitieren. Mit dem Bau der Skirollerstrecke verfügt Villach über alle Voraussetzungen zur Durchführung von Nordischen Skiweltcup Veranstaltungen in der Kombination und Spezialsprunglauf auf der Normalschanze. 2000 wurde Villach vom Forum Nordicum als bester Skisprung Weltcup Veranstalter ausgezeichnet.
Planica – Villach – Kooperation.



























Bewirbt sich Planica bereits zum 3. Male um die Austragung der Nordischen Ski WM 2021, dann ist Villach als Partner mit dabei. Dies bestätigte auch Bgm. Helmut Manzenreiter. Beim desjährigen Forum Nordicum in Willingen bestätigte der Deutsche Skiverband, dass sich auch Oberstdorf bereits für eine 5. Bewerbung ausgesprochen hat. Da sich die norwegische Hauptstadt Oslo, mittels Volksentscheid gegen die Olympiabewerbung 2022 ausgesprochen hatte, könnte sich Oslo als WM Kandidat für 2021 bewerben. Damit könnte Planica ein weiterer starker Konkurrent entstehen.
Auch der „Kulm“ mit Hubert Neuper war Thema beim Forum Nordicum. Neuper präsentierte die neue Flugschanze, die im Jänner 2015 eingeflogen werden soll. 2016 findet am Kulm in Bad Mitterndorf die Skiflug WM statt. 250 Meter wäre Traum und Weltrekord, so Neuper.

Forum Nordicum: Nordische Kombination wird heißes Thema

Willingen/Deutschland. Im Skisprung Weltcuport Willingen wurde das 35. Forum Nordicum (20. bis 23.Oktober 2014) ein Treffen von nordischen Sportjournalisten aus über zehn Ländern eröffnet. Mit dabei auch hochrangige Funktionäre des Internationalen Skiverbandes FIS und der Internationalen Biathlon Union (IBU), wie die Deutschen Skisprunglegenden Jens Weißflog, Dieter Thoma und Martin Schmitt.

Foto: Janz
FIS Renndirektor Dr. Walter Hofer sorgt immer wieder für Neuigkeiten die Skispringen zu TV-Höchstquoten führt.
Mit dem gläsernen Aufbau will die FIS die Skispringer verstärkt an das Publikum heranführen.
Foto: Janz
Ex Skiflieger Hubert Neuper präsentierte den neuen „Kulm“.
Foto: Janz