Sie sind hier in: Wirtschaft
Video/Bericht
villach start aktuelles themen fasching
villach start

Dieter Janz

Politik aus erster Hand

Exklusiv-Stadtpolitik intern

Zurück zu Beitrag
Weiter zum Beitrag
1. Kärntner Co-Creation-Party Villach bleibt Christkind City

© Bezirks TV St.Veit Produktions- und Vertriebsges.m.b.H. Impressum   Letzte Änderung: Montag, April 25, 2016

Dreikönigsmarkt in Villach ist international

Schon Kaiser Ferdinand schätzte die Attraktivität des Villacher Dreikönigsmarktes,

den er 1842 privilegierte.

Villach. Auch heuer haben sich für den Villacher Dreikönigsmarkt rund 130 Aussteller und Feilbieter aus Österreich, Deutschland, Italien und Slowenien  angesagt. Der beliebte Markt  wird am Montag, dem 12. Jänner 2015, auf dem Marktgelände, von der Stadtbrücke bis zur Eisenbahnbrücke, Ringmauergasse bis zur Drauparkstraße, auf dem Burgplatz, in der Widmanngasse und auf dem Kaiser-Josef-Platz – abgehalten.

Für die Marktfieranten hat der Villacher Dreikönigsmarkt eine enorme Symbolkraft. Es gilt die Regel: „Bringt der Dreikönigsmarkt gute Geschäfte, verlaufen auch die übrigen Jahresmärkte sehr einträglich.“

Die Aussteller präsentieren auch heuer wieder ein umfangreiches Angebot, das von Geschirr über Kleidung bis zu Putzmitteln oder Körben reicht. Auch für das leibliche wohl der Besucherinnen und Besucher wird gesorgt.

Der Dreikönigsmarkt in Villach geht auf den einstigen Kathreinmarkt zurück. Die Chronik erwähnt erstmals im Jahre 1432 einen Markt in der Oberen Vorstadt – heute Italiener Straße – nahe der ehemaligen Kathreinkirche. Der Markt war ursprünglich ein Viehmarkt, später ein Speckmarkt und entwickelte sich in der Folge zu einem Krämer- und Kleinhändlermarkt. So existiert er auch noch heute.
Fotos: Honorarfrei Stadt Villach